Neue Schnapsidee der deutschfeindlichen Grünen

Als hätte sie nicht schon genug Unsinn geredet, macht die deutschfeindliche Grüne Göring-Eckardt (gescheitert im Theologiestudium, keine normale Berufstätigkeit) mal wieder einen blöden Vorschlag, der die Deutschen belastet und den gehätschelten Einwanderern dienen soll. Diesmal nennt sie das hochtrabend „Deutschlandfonds für Integration“. Damit bleibt sie der deutschfeindlichen Linie der Grünen treu, die Deutschen immer noch mehr zu belasten und den Einwanderern immer noch mehr Wohltaten zu erweisen. Dass sie dann auch noch ein zusätzliches Ministerium fordert, das sich mit der Einwanderung befassen soll, ist deshalb nicht verwunderlich, weil es ja viele unqualifizierte Grünenpolitiker gibt, die auf solche Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in der „Asylindustrie“ angewiesen sind. Man lese dazu das neue erschienene interessante Buch von Udo Ulfkotte, Die Asylindustrie.