Nur noch lächerlich: das öffentlichrechtliche Propagandafernsehen

Das erste und zweite deutschfeindliche Fernsehen verhalten sich gegenwärtig wie übelste Propagandasender in Diktaturen. Mit allen Mitteln der Agitation und Manipulation sollen die Deutschen dazu gebracht werden, die irrsinnige Masseneinwanderung zu bejubeln und jeden hergelaufenen Einwanderer „willkommen“ zu heißen, selbst wenn er gar kein echter Flüchtling, sondern nur ein Scheinasylant, ein Glücksritter, ein Wirtschaftsimmigrant oder sogar ein Verbrecher ist. Dass eine solch riesige und völlig unkontrollierte Einwanderung gewaltige Probleme schafft und größte Risiken für Deutschland bringt, scheint nicht in die Spatzenhirne von deutschfeindlichen Lügenpolitikern und Lügenjournalisten zu passen. Und weil es keine sachlichen Gründe gibt, diese irrsinnige Masseneinwanderung zu bejubeln, kommen die selbstgefälligen Gutmenschen und die wichtigtuerischen Moralapostel mal wieder mit dem faulen Trick, alle Andersdenkenden in übelster Weise zu verunglimpfen als herzlos, als extremistisch usw. Die dabei verwendeten Schlagwörter und Schimpfwörter sind nun wirklich abgedroschen, aber sonst fällt diesen linken Geiferern und deutschfeindlichen Eiferern auch nichts ein. Kritischer Journalismus hätte schon längst einige Fragen stellen müssen, z.B.
Warum haben die Politiker diese Masseneinwanderung nicht rechtzeitig erkannt, sondern völlig verschlafen ?
Haben die Geheimdienste keine Informationen über diese Völkerwanderung geliefert ? Ist wirklich niemand aufgefallen, dass da riesige Völkerscharen eine regelrechte Invasion Deutschlands vorbereiten ?
Kritische Journalisten hätten auch längst fragen müssen, welche Gefahren durch Überfremdung drohen, welche irrsinnigen Kosten die Masseneinwanderung verursacht, woher denn plötzlich die vielen Lehrer, Polizisten, Verwaltungsmitarbeiter usw. kommen sollen, die durch diese Völkerscharen beansprucht werden, welche Wohnmöglichkeiten es denn gibt usw. All das hat die grottenschlechten Lügenjournalisten in den verschiedenen Medien nicht interesiert. Sie waren zu faul, zu blöd oder zu feige, um wirklich kritische Fragen zu stellen. Statt dessen hat die große Koalition von Lügenjournalisten und Lügenmedien es vorgezogen, diejenigen Deutschen in übelster Weise zu beschimpfen, die sich berechtigte Sorgen über die Auswirkungen dieser ungeheuren Masseneinwanderung machen. Allerdings kippt jetzt die Stimmung. Die faulen Tricks der Lügenjournalisten und Lügenmedien sind durchschaut. Immer mehr Bürger durchschauen den Schwindel, der ihnen da täglich zugemutet wurde. Genau deshalb sind ja die deutschfeindlichen Lügenmedien und Lügenpolitiker so nervös. Sie sind ertappt und können ihr übles Spiel nicht mehr so fortsetzen, wie sie sich das erhofft hatten.

2 Gedanken zu „Nur noch lächerlich: das öffentlichrechtliche Propagandafernsehen“

  1. Wes’Brot ich fress,des Lied ich sing.
    Beiss nie die Hand ,die dich füttert.
    Zwei Beispiele,wie heutzutage sogenannter Journalismus funktioniert.
    Nur noch scheinheilige Opportunisten, die aus Angst vor dem Karriereende alles verbreiten,was die Regierung vorschreibt.Wer eine eigene Meinung hat, wird rücksichtslos niedergemacht.Das erinnert an Diktatur und Zensur.

  2. Man kann kaum fassen, dass die Bürger auch noch gezwungen werdenj, mit GEZ-Gebühren diesen Journalismus zu finanzieren. Hat jemand keinen Fernseher, muß er trotzdem zahlen.(zB. auch für Ferienwohnungen).
    Alles läuft zunehmend unter Zwang ab.
    Ich hoffe, dass das Internet noch viel mehr benutzt wird um kurzen Prozess mit Politikern und Medien zu machen und die Wahrheit zu sagen.
    Moderne Diktatur Deutschland, was ist nur aus unserem Land geworden ?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *