Gegen die Lügenpresse

Der Niedergang verschiedener Medien in Deutschland zeigt sich unter anderem daran, dass viele (online-) Zeitungen inzwischen die Kommentarfunktion abgeschaltet haben, weil sie wissen, dass bei bestimmten Themen die Masse der Leser eine ganz andere Meinung hat als die von der Zeitung bezahlten Artikelschreiber. Das konnte man zum Beispiel bei der Hetze gegen Russland sehen, wo sich manche Zeitungen als regelrechte Dreckschleudern betätigt und an manchen Tagen sogar mehrere bösartige Artikel verfasst haben. Wenn dann die Leser gegen diese völlig verzerrten Artikel protestierten, wurde kurzerhand die Kommentarfunktion abgeschaltet, manchmal mit geradezu lächerlichen Ausreden. Ähnlich ist es bei der Diskussion über die unkontrollierte Masseneinwanderung in Deutschland. Obwohl offensichtlich ein großer Teil der Bevölkerung diese regelrechte Invasion ablehnt, versuchen manche Blätter immer noch, mit unsinnigen Jubelmeldungen den Bürgern einzuhämmern, diese Masseneinwanderung sei doch wunderbar und eine „Bereicherung“. Das schrille Willkommensgeschrei dieser selbstgefälligen Gutmenschen wirkt oft nur noch peinlich. Wer sich dagegen wehrt, wird oft von den Medien einfach daran gehindert, seine Meinung zu äußern. Auch in anderen Lebensbereichen gibt es leider viele Fälle, wo  Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit unerwünscht sind. Dem will dieser Blog entgegenwirken. Allerdings gibt es natürlich auch hier Spielregeln. Beleidigungen sind unerwünscht und bringen die Diskussion nicht voran.Es wird dringend gebeten, sachliche Beiträge zu schreiben und sich möglichst auf nachprüfbare Tatsachen zu berufen. Ganz unerwünscht sind natürlich Aufrufe zu Gewalt oder sonstigen Straftaten. Erwünscht sind klare Meinungen und eine lebhafte Diskussion nach dem Motto „Hart, aber sachlich“.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *