Deutsche laufen der SPD davon

Schwerer Schlag für die Völkerwanderungs-Bejublerin SPD: Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper ist aus der SPD ausgetreten. Grund ist offenbar, dass die deutschfeindliche und weltfremde SPD immer noch mehr Einwanderer aus völlig fremden Kulturkreisen aufnehmen will, während Leute mit Sachkenntnis schon längst wissen, dass die Möglichkeiten erschöpft sind und diese wahnsinnige Masseneinwanderung in allen Bereichen riesige Probleme schafft. Statt endlich einmal auf diejenigen zu hören, die aus eigener Erfahrung in den Städten genügend Erfahrung haben (Buschkowsky, Sarrazin, Trümper usw.) hört die SPD lieber auf deutschfeindliche Dummschwätzer, die nur Sprüche klopfen, aber nichts wissen und nichts für das Land leisten. Man braucht kein Hellseher zu sein, um vorauszusagen, dass die SPD bei den kommenden Wahlen noch mehr verlieren wird. Die kommende Bundestagswahl hat sie ja ohnehin schon aufgegeben. Aber auch die CDU wird wie die anderen deutschfeindlichen Partien stark verlieren. Die Ergebnisse in anderen Ländern zeigen, dass die Bevölkerung diese Masseneinwanderung nicht will und in Deutschland ist sie ja am schlimmsten. Großer Gewinner der nächsten Wahlen wird die AfD sein. Dass Deutschenhasser so gegen AfD und Pegida pöbeln, hat einen einfachen Grund: sie fürchten sich vor „Volkes Stimme“ und versuchen deshalb, mit dummen Sprüchen, Manipulation und Schlagwörtern alle Kritiker der verrückten Masseneinwanderung als rechtsextrem zu verunglimpfen. Allerdings wirkt dieser alte Trick immer weniger.




Neue Schnapsidee der deutschfeindlichen Grünen

Als hätte sie nicht schon genug Unsinn geredet, macht die deutschfeindliche Grüne Göring-Eckardt (gescheitert im Theologiestudium, keine normale Berufstätigkeit) mal wieder einen blöden Vorschlag, der die Deutschen belastet und den gehätschelten Einwanderern dienen soll. Diesmal nennt sie das hochtrabend „Deutschlandfonds für Integration“. Damit bleibt sie der deutschfeindlichen Linie der Grünen treu, die Deutschen immer noch mehr zu belasten und den Einwanderern immer noch mehr Wohltaten zu erweisen. Dass sie dann auch noch ein zusätzliches Ministerium fordert, das sich mit der Einwanderung befassen soll, ist deshalb nicht verwunderlich, weil es ja viele unqualifizierte Grünenpolitiker gibt, die auf solche Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in der „Asylindustrie“ angewiesen sind. Man lese dazu das neue erschienene interessante Buch von Udo Ulfkotte, Die Asylindustrie.

Auch in Griechenland waren die angeblichen Umfragen Schwindel

Auch in Griechenland hat sich gezeigt, dass man angeblichen Umfragen nicht glauben kann. Da wurde noch kurz zuvor ein Kopf-an-Kopf-Rennen behauptet und dann ist der Wahlgewinner deutlich vor dem Zweitplatzierten. Entweder taugen die Methoden der Umfragefirmen nichts oder es wird absichtlich mit falschen Zahlen gearbeitet. Ähnliches sieht man ja auch in Deutschland. Da wird ständig versucht, mit zwielichtigen Umfragen die Meinung der Bevölkerung zu beeinflussen. So wurden etwa zahlreiche Schwindelumfragen veröffentlicht, mit denen die Bevölkerung eingetrichtert bekommen sollte, sie sei doch ganz begeistert von der irrsinnigen Masseneinwanderung. Allerdings hat dieser dreiste Schwindel von Lügenmedien und Lügenpolitikern nicht funktioniert. Die Bevölkerung ist ja nicht so blöd, wie Lügenjournalisten und Lügenpolitiker hoffen, sondern durchschaut immer öfter, dass da frech geschwindelt wird. Inzwischen gibt es deshalb immer mehr Berichte, die zumindest andeuten, welch riesige Probleme und Gefahren von der irrsinnigen Masseneinwanderug drohen. Die Wahrheit kann man nämlich nicht für immer unterdrücken. Irgendwann merken die Leute, dass das, was im Fernsehen behauptet wird, erstunken und erlogen ist oder dass manche Blätter buchstäblich lügen „wie gedruckt“.

Wichtiges Buch zum Asyl-Schwindel: Ulfkotte, Die Asyl-Industrie

Brandaktuell angesichts der Masseneinwanderung ist diese Neuerscheinung:
Udo Ulfkotte, Die Asyl-Industrie. 2015, ISBN 9783864452451, Kopp Verlag, 19,95 Euro.
Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen
Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro. Das ist die Summe, die in einem Jahr an alle Arbeitslosen ausgezahlt wird. Es sind nicht nur Betreuer, Dolmetscher und Sozialpädagogen oder Schlepper und Miet-Haie, die davon profitieren. Die ganz großen Geschäfte machen die Sozialverbände, Pharmakonzerne, Politiker und sogar einige Journalisten. Für sie ist die Flüchtlingsindustrie ein profitables Milliardengeschäft mit Zukunft.
Es ist ein Tabu, über die Profiteure der Flüchtlingswelle zu sprechen.
Jeder neue Zuwanderer bringt der Asyl-Industrie Gewinn. Wer die Zustände bei der Asylpolitik verstehen will, der kommt um unbequeme Fakten nicht herum.
Wissen Sie,
wie gewinnorientierte Aktiengesellschaften an Flüchtlingen verdienen?
dass die Pharmaindustrie wegen der vielen Flüchtlinge mit einem Umsatz-plus in Milliardenhöhe rechnet?
dass Polizisten und Journalisten einen Maulkorb beim Thema Kriminalität von Asylbewerbern verpasst bekommen haben?
dass viele SPD-Politiker nebenberuflich Posten in Organisationen haben, welche Unterkünfte von Asylbewerbern betreiben?
wie Parteien über die Betreuung von Flüchtlingen eine illegale Parteien-finanzierung betreiben?
wie Journalisten für tränenreiche Geschichten über Asylbewerber geschmiert werden?
wo die Bundeswehr insgeheim schon jetzt künftige Kampfeinsätze probt, um die innere Sicherheit gewährleisten zu können?
wie stark die Immobilienpreise in der Umgebung von Asylunterkünften fallen?
dass die Bremer Flüchtlings-Großfamilie Miri pro Jahr 5,1 Millionen Euro an Sozialhilfe erhält und zugleich noch mindestens 50 Millionen Euro im Rauschgifthandel erwirtschaftet?
dass die 3000 Moscheen in Deutschland beim Flüchtlingsstrom aus Nahost und Nordafrika wegschauen und das Helfen lieber christlichen Organisationen überlassen?
Ein Buch voller Fakten, Fakten, Fakten . und mit über 750 Quellenangaben belegt!

Nur noch lächerlich: das öffentlichrechtliche Propagandafernsehen

Das erste und zweite deutschfeindliche Fernsehen verhalten sich gegenwärtig wie übelste Propagandasender in Diktaturen. Mit allen Mitteln der Agitation und Manipulation sollen die Deutschen dazu gebracht werden, die irrsinnige Masseneinwanderung zu bejubeln und jeden hergelaufenen Einwanderer „willkommen“ zu heißen, selbst wenn er gar kein echter Flüchtling, sondern nur ein Scheinasylant, ein Glücksritter, ein Wirtschaftsimmigrant oder sogar ein Verbrecher ist. Dass eine solch riesige und völlig unkontrollierte Einwanderung gewaltige Probleme schafft und größte Risiken für Deutschland bringt, scheint nicht in die Spatzenhirne von deutschfeindlichen Lügenpolitikern und Lügenjournalisten zu passen. Und weil es keine sachlichen Gründe gibt, diese irrsinnige Masseneinwanderung zu bejubeln, kommen die selbstgefälligen Gutmenschen und die wichtigtuerischen Moralapostel mal wieder mit dem faulen Trick, alle Andersdenkenden in übelster Weise zu verunglimpfen als herzlos, als extremistisch usw. Die dabei verwendeten Schlagwörter und Schimpfwörter sind nun wirklich abgedroschen, aber sonst fällt diesen linken Geiferern und deutschfeindlichen Eiferern auch nichts ein. Kritischer Journalismus hätte schon längst einige Fragen stellen müssen, z.B.
Warum haben die Politiker diese Masseneinwanderung nicht rechtzeitig erkannt, sondern völlig verschlafen ?
Haben die Geheimdienste keine Informationen über diese Völkerwanderung geliefert ? Ist wirklich niemand aufgefallen, dass da riesige Völkerscharen eine regelrechte Invasion Deutschlands vorbereiten ?
Kritische Journalisten hätten auch längst fragen müssen, welche Gefahren durch Überfremdung drohen, welche irrsinnigen Kosten die Masseneinwanderung verursacht, woher denn plötzlich die vielen Lehrer, Polizisten, Verwaltungsmitarbeiter usw. kommen sollen, die durch diese Völkerscharen beansprucht werden, welche Wohnmöglichkeiten es denn gibt usw. All das hat die grottenschlechten Lügenjournalisten in den verschiedenen Medien nicht interesiert. Sie waren zu faul, zu blöd oder zu feige, um wirklich kritische Fragen zu stellen. Statt dessen hat die große Koalition von Lügenjournalisten und Lügenmedien es vorgezogen, diejenigen Deutschen in übelster Weise zu beschimpfen, die sich berechtigte Sorgen über die Auswirkungen dieser ungeheuren Masseneinwanderung machen. Allerdings kippt jetzt die Stimmung. Die faulen Tricks der Lügenjournalisten und Lügenmedien sind durchschaut. Immer mehr Bürger durchschauen den Schwindel, der ihnen da täglich zugemutet wurde. Genau deshalb sind ja die deutschfeindlichen Lügenmedien und Lügenpolitiker so nervös. Sie sind ertappt und können ihr übles Spiel nicht mehr so fortsetzen, wie sie sich das erhofft hatten.

Hirnlos, ratlos, charakterlos: die Altparteien versagen völlig bei der Bekämpfung von Masseneinwanderung und Ausländerkriminalität

Gegenwärtig zeigen sich die Altparteien noch unfähiger als von vielen Deutschen bereits befürchtet. In Sachen Masseneinwanderung, die inzwischen ein Riesenproblem ist und ständig schlimmer wird, ist zu beobachten, dass die Altparteien die Probleme völlig verschlafen haben und zu faul, zu dumm, zu feige oder zu deutschfeindlich sind, um endlich wirksam gegen diese ungeheure Völkerwanderung vorzugehen. Schlimmer noch, mit der wohl größten Lügenkampagne seit Kriegsende versuchen deutschfeindliche Lügenpolitiker, unterstützt von deutschfeindlichen Lügenmedien, die Kritiker dieser Fehlentwicklung in übelster Weise zu beschimpfen und zu verleumden. Mit törichten Schlagwörtern, unsinnigen Beschimpfungen und völlig verzerrter Darstellung des Sachverhalts wollen die deutschfeindlichen Altparteien ihr völliges Versagen vernebeln. Wie auch in anderen Bereichen haben diese hirnlosen, charakterlosen und ratlosen Politiker keinerlei Vorstellung, wie die weitere Entwicklung aussehen soll. Statt endlich zu überlegen, wo führt es hin, wenn diese Fehlentwicklung noch einige Zeit weitergeht, dösen sie vor sich hin. Ganz irre ist es, wenn weltfremde Politik-Dummschwätzer sagen „Wir schaffen das“ und sogar dummerweise behaupten, das sei doch alles gut und eine Chance für uns. Wie viele Millionen von Einwanderern will man denn noch aufnehmen ? 5 Millionen ? 10 Millionen ? 20 Millionen ? Diese Politschickeria hat keinerlei Hirn im Kopf. Sie glaubt allen Ernstes, mit dummen Sprüchen und Hetze gegen „rechts“ das Riesenproblem der Masseneinwanderung bewältigen zu können. Wann hört endlich dieser deutschfeindliche Wahnsinn auf ?

Deutschfeindliche Politiker begünstigen Einwanderer zu Lasten der Deutschen

Wenn ich hier die Nachrichten höre, kommen darin fast nur noch angebliche Flüchtlinge vor, auch wenn das nur ein von vielen benutzter Etikettenschwindel ist, weil sich „Flüchtling“ eben viel besser und mitleiderregender anhört als etwa „Scheinasylant“, „Einwanderer“, „Glücksritter“ oder ähnliches. Da man jahrelang versäumt hat, Scheinasylanten abzuschieben, selbst wenn sie als dreiste Schwindler überführt waren, fehlt nun an allen Ecken der Platz für echt Verfolgte. Und jetzt lassen allmählich die „deutschen“, besser gesagt die deutschfeindlichen, Politiker die Katze aus dem Sack. Heute wurde z.B. berichtet, das Geld, das bisher als Elterngeld gezahlt wurde, solle künftig dem allgemeinen Bundeshaushalt zufließen wegen „unvorhergesehener Mehrausgaben'“. Das ist eine schamvolle Umschreibung für „Masseneinwanderung“. Wegen der riesigen Flut von Einwanderern, die auf Jahre hinaus nur Kosten verursachen werden, wird jetzt überall bei den Deutschen gespart. Ein weiteres Beispiel: während eine Reihe von Deutschen trotz Versicherungspflicht keine medizinischen Leistungen bekommen, wird heute gemeldet, Einwanderer sollten eine Gesundheitskarte bekommen, mit der sie sich problemlos versorgen lassen können. Man muss sich das einmal vorstellen: Deutsche, die vielleicht viele Jahre lang Beiträge gezahlt haben, aber es dann nicht mehr können, bekommen keine Leistungen, aber Ausländer, die hier nie Beiträge gezahlt haben, bekommen solche Leistungen. Vermutlich ist Deutschland der einzige Staat auf der Welt, der seine eigenen Bürger schlechter behandelt als irgendwelche hergelaufenen Ausländer. Bin gespannt, welche Verrücktheiten morgen wieder in den (Lügen-)Medien mitgeteilt werden. Ganz sicher werden wir wieder aufgefordert, alle Einwanderer unterschiedslos willkommen zu heißen. Ich kann dieses Gutmenschengeschwätz nicht mehr hören.
Ich bin auf die weitere Entwicklung sehr gespannt, denn ich bin überzeugt, dass diese Masseneinwanderung Deutschland weit überfordert (selbst die UN-Flüchtlingsorganisation hat das bestätigt) und dann gibt es hier regelrechte Verteilungskämpfe. Einige Dummschwätzer-Politiker behaupten ja immer noch, die Einwanderer würden den Deutschen nichts wegnehmen. Dabei gibt es jeden Tag Meldungen, die das genaue Gegenteil beweisen: zusätzliche Milliardenkosten, die von deutschen Steuerzahlern und Beitragszahlern aufgebracht werden, Beschlagnahmung von Schulen, Turnhallen, Hotels, Messehallen, Parkplätzen usw. zugunsten von Einwanderern. Außerdem ist inzwischen ein großer Teil der öffentlichen Verwaltung nur noch mit Einwanderern beschäftigt und Deutsche scheinen in der „deutschen“ Politik nur noch eine Rolle zu spielen, wenn etwas bezahlt werden soll. Diesen Irrsinn werden viele Deutsche nicht mehr lange mitmachen.

Schwindelumfragen sollen den Machthabern dienen

Mit Schwindel-Umfragen soll die Bevölkerung irregeführt werden. Gerade jetzt häufen sich Berichte in den Lügenmedien, wo angebliche Umfragen zitiert werden, die dreister Schwindel sind. Ziel dieser Schwindelumfragen ist, die Bevölkerung irrezuführen und Stimmung für die Altparteien zu machen. Der Trick dabei: man behauptet frech, die Bevölkerung sei z.B. für die Milliardenzahlungen an Griechenland, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Oder man behauptet, die Bevölkerung sei für die Masseneinwanderung, obwohl jeder sich in privaten Gesprächen, aber auch anhand von Leserbriefen in den verschiedensten Zeitungen (mit Ausnahme linksradikaler Parteizeitungen) vom genauen Gegenteil überzeugen kann. Ebenso ist es ein alter Trick, von Parteien, die man schädigen will, zu behaupten, fast niemand unterstütze sie. Dahinter steckt die schon vor vielen Jahren von der Umfragefirma Allensbach entwickelte Theorie der Schweigespirale. Danach würden viele nicht mehr wagen, ihre Meinung zu äußern, wenn man behaupte, sie verträten eine Minderheit. Mit diesem Trick will ,man dann erreichen, dass sie tatsächlich eine Minderheit werden, obwohl sie vorher eine Mehrheit in der Bevölkerung waren. Deshalb: größte Vorsicht, wenn wieder einmal von (deutschfeindlichen) Lügenmedien eine bezahlte Umfrage in die Welt gesetzt wird, die von einem Meinungsfälschungsinstitut wunschgemäß geliefert wird nach dem Motto „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“

Grün und Rot sind Deutschlands Tod

Wo Rotgrün regiert, regiert das Chaos und das Verbrechen. Das zeigt Focus online in einem Artikel mit dem Titel „NRW in höchster Not“:
„Dem bevölkerungsreichsten Bundesland droht der Kollaps – die Polizei kapituliert vor der Massenkriminalität, die Kommunen sind mit der Versorgung der Flüchtlinge überfordert..“
Darin wird gezeigt, wie die deutschfeindlichen rotgrünen Spinner alle Fehler gemacht haben, die man nur machen konnte:
Verharmlosung der Ausländerkriminalität, die eine riesige Bedrohung ist.
Sparmaßnahmen bei der Polizei, obwohl wegen der ständig steigenden Ausländerkriminalität eine Verstärkung nötig gewesen wäre
Irrsinnige Masseneinwanderung, die das Land weit überfordert und von Tag zu Tag schlimmere Folgen für die Deutschen hat. Jetzt wurde sogar eine Schule für lernbehinderte Kinder zugunsten von hergelaufenen Ausländern geräumt.
Extreme Deutschfeindlichkeit von SPD und Grünen und gleichzeitig Unterwürfigkeit selbst gegenüber kriminellen Ausländern – damit ruiniert Rotgrün Nordrhein-Westfalen. Und die Ministerpräsidentin Kraft erweist sich als völlig kraftlos, als bloße Schwätzerin, die zwar Schau macht, aber nichts Gutes bewirkt. An dem Niedergang von Nordrhein-Westfalen kann man sehen, was ganz Deutschland droht, wenn Rotgrün gewählt wird.

ARD-Kommentatorin redet dummes Zeug

Leider wird das öffentliche-rechtliche Fernsehen immer wieder von linksradikalen und deutschfeindlichen „Journalisten“ missbraucht, um ihre Privatmeinung den Zuschauern aufzudrängen. Das wird besonders deutlich bei der Behandlung der Masseneinwanderung. Mit allen Mitteln versuchen deutschfeindliche „Journalisten“, diese Invasion uns schmackhaft zu machen und sie schönzureden. Wer es wagt, auf die riesigen Probleme hinzuweisen, die durch diese Völkerwanderung entstehen, wird von den linken Agitatoren und selbsternannten Moralaposteln gleich in die rechte Ecke gestellt. Sachliche Diskussionen und andere Meinungen sind bei solchen „Journalisten“ unerwünscht. Da faselt dann eine Tagesthemen-Schwätzerin etwas von einem „Aufstand der Anständigen gegen Fremdenhass“. Typisch für die Selbstgerechtigkeit dieser „Journalisten“ und Gutmenschen-Schauspieler, dass sie sich selbst als anständig bezeichnen und Andersdenkenden Unanständigkeit vorwerfen. Richtig wäre aber, einen „Aufstand der Anständigen gegen Deutschfeindlichkeit und Ausländerkriminalität“ zu fordern. Oder hat man bei ARD und ZDF noch nichts davon gehört, welch riesige Probleme durch Masseneinwanderung und Ausländerkriminalität entstehen? Dabei gibt es unzählige Fälle, wo Scheinasylanten schlimme Straftaten begehen, auch gegenüber anderen Asylbewerbern. Und jetzt wird von fanatischen Islamisten Deutschland direkt bedroht und die Einwanderung von Terroristen angekündigt. Aber bei ARD und ZDF führt das natürlich nicht zu einem „Aufstand der Anständigen“. Diesen selbstgerechten Wichtigtuern ist offenbar auch gleichgültig, dass es inzwischen vielen Scheinasylanten in Deutschland besser geht als Deutschen, die jahrzehntelang gearbeitet, Steuern und Beiträge bezahlt haben. Würden die ARD-Schwätzer wie Anja Reschke mal etwas nachdenken, dann würde ihnen sofort auffallen, dass so unglaublich viele Scheinasylanten ganz gezielt nach Deutschland kommen. Dass dies finanzielle Gründe hat, weil Deutschland gegenüber solchen Leuten viel zu großzügig ist und selbst erwiesene Asylschwindler nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht abschiebt, scheint solche Schwafler wie Anja Reschke nicht zu stören. Wie wäre es, wenn all die dummschwätzenden „Journalisten“ gezwungen würden, bei sich zuhause Scheinasylanten aufzunehmen ? Warum setzt man nicht solche Leute gezielt in die Luxusräume von ARD und ZDF ? Vermutlich würde Anja Reschke dann schnell darauf verzichten, blödsinnige Gutmenschenkommentare zu verfassen. Richtig ist lediglich eines: man soll sachlich argumentieren und nicht zu Straftaten aufrufen. Insofern wird im Internet tatsächlich manches falsch gemacht. Es gibt aus den verschiedensten Richtungen Beiträge, die nur Schimpfwörter, aber kein einziges sachliches Argument enthalten. Das ist wirklich ärgerlich. Aber scharfe Kritik an völlig unzumutbarer Masseneinwanderung muss sein, auch wenn es deutschfeindlichen Fanatikern nicht gefällt. Und noch etwas, Frau Reschke : wenn Sie Ihre Privatmeinung hinausposaunen und sich als edler Mensch aufspielen wollen, tun Sie das bitte nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, das ja von Gebühren auch Andersdenkender lebt und neutral sein soll, sondern machen Sie das dann anderswo als Privatperson. Übrigens, Frau Reschke, die ständige Wiederholung der Floskel „Aufstand der Anständigen“ ist nur noch lächerlich. Fällt Ihnen nicht mal was Vernünftiges ein ? Eigenlob stinkt, auch bei Ihnen.